Angebote zu "Ersten" (55 Treffer)

Kategorien

Shops

Judas Maccabaeus (Klavierauszug)
23,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erste kritische Ausgabe. Das Oratorium Judas Maccabaeus gehört zu Georg Friedrich Händels beliebtesten Vokalwerken. Es wurde bereits zu seinen Lebzeiten über fünfzig Mal aufgeführt und war eines seiner ersten, das (1772) in Deutschland musiziert wurde. Die häufigen Aufführungen durch Händel selbst führten auch zu besonders vielen Umarbeitungen unter Berücksichtigung lokaler Gegegenheiten. Die vorliegende Neuausgabe bietet das Werk deshalb in zwei aufführbaren Fassungen: die der Uraufführung von 1747 und diejenige der letzten Oratorien-Saison zu Händels Lebzeiten (1758/59). Damit sind alle Chöre und Arien verfügbar, die Händel jemals für Judas Maccabaeus komponiert hat. Die Edition basiert gemäß der neueren Händel-Forschung erstmals konsequent auf Händels Dirigierpartitur und beseitigt dadurch nicht nur tradierte Fehler, sondern gibt auch Klarheit über die tatsächlich von Händel aufgeführten Stücke. Im Unterschied zur bisher verbreiteten Chrysander-Ausgabe erscheint die den dritten Teil einleitende Arie "Father of heav'n" hier in ihrer ursprünglichen, längeren Version.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Belshazzar
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Belshazzar (HWV 61) ist ein Oratorium in drei Teilen von Georg Friedrich Händel.Die Entstehung des Belshazzar lässt sich anhand eines überlieferten Briefwechsels zwischen Händel und dem Librettisten Charles Jennens nachvollziehen. Für die 1745er Saison plante Händel zwei neue Oratorien. Die Komposition des ersten davon, Hercules begann er am 19. Juli 1744. Schon am 9. Juni hatte er Jennens um die Zusendung des ersten Akts des Belshazzar gebeten. Am Tag, als er Hercules begann, schrieb er abermals einen Brief an Jennens, bedankte sich für die Zusendung und meinte Your reasons for the length of the first act are interely satisfactory to me, and it is likewise my opinion to have the following acts short .

Anbieter: Dodax
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Belshazzar
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Belshazzar (HWV 61) ist ein Oratorium in drei Teilen von Georg Friedrich Händel.Die Entstehung des Belshazzar lässt sich anhand eines überlieferten Briefwechsels zwischen Händel und dem Librettisten Charles Jennens nachvollziehen. Für die 1745er Saison plante Händel zwei neue Oratorien. Die Komposition des ersten davon, Hercules begann er am 19. Juli 1744. Schon am 9. Juni hatte er Jennens um die Zusendung des ersten Akts des Belshazzar gebeten. Am Tag, als er Hercules begann, schrieb er abermals einen Brief an Jennens, bedankte sich für die Zusendung und meinte Your reasons for the length of the first act are interely satisfactory to me, and it is likewise my opinion to have the following acts short .

Anbieter: Dodax AT
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Alcina - oder wie verstehe ich Händel?
12,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Ab 1711 wird in England die italienische Oper durch einen ausge-wanderten Deutschen rasch populär. Menschenscharen applaudieren Abend für Abend dieser neuen, beliebten Musikform, ohne ein Wort davon zu verstehen - während sie ihre abgeschlossenen Geschäfte dem Ruin überlassen. Denn irgendeine Untiefe hat gerade mal wieder zwei volle Frachter geschluckt.Georg Friedrich Händel hatte in Hamburg am Gänsemarkt seine ersten Opernerfahrungen gesammelt. Am 8. Januar 1705 wurde seine erste Oper in Hamburg aufgeführt: "Almira". Und schon war er beim Kern seines Könnens. Die "Almira" beherrschte die ganze Saison mit 20 Aufführungen.In Venedig hatte er 1709 dann den ersten großen Opernerfolg, der ihm Weltruhm einbrachte. Das Publikum nahm Händels "Agrippina" so begeistert auf, dass die Oper fast einen Monat, an siebenundzwanzig Abenden, wiederholt werden musste, für damalige Verhältnisse ein außerordentliches Ereignis.In Hamburg, wo Händel seinen Anfang nahm, ging mit Keisern und Mattheson der fulminante Opernbetrieb am Gänsemarkt weiter und im Jahr 1721 kam der berühmte Georg Philipp Telemann, ein Freund Händels, als Kantor des Johanneums, Musikdirektor der Hauptkirchen und Opernleiter dazu. Ihn haben sich die Hamburger geholt, weil er als das Beste galt, was damals in deuschen Landen zu haben war. Er war wie Händel genial und erwarb sich bei den Zeitgenossen allergrößte Popularität.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Alcina - oder wie verstehe ich Händel?
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ab 1711 wird in England die italienische Oper durch einen ausge-wanderten Deutschen rasch populär. Menschenscharen applaudieren Abend für Abend dieser neuen, beliebten Musikform, ohne ein Wort davon zu verstehen - während sie ihre abgeschlossenen Geschäfte dem Ruin überlassen. Denn irgendeine Untiefe hat gerade mal wieder zwei volle Frachter geschluckt.Georg Friedrich Händel hatte in Hamburg am Gänsemarkt seine ersten Opernerfahrungen gesammelt. Am 8. Januar 1705 wurde seine erste Oper in Hamburg aufgeführt: "Almira". Und schon war er beim Kern seines Könnens. Die "Almira" beherrschte die ganze Saison mit 20 Aufführungen.In Venedig hatte er 1709 dann den ersten großen Opernerfolg, der ihm Weltruhm einbrachte. Das Publikum nahm Händels "Agrippina" so begeistert auf, dass die Oper fast einen Monat, an siebenundzwanzig Abenden, wiederholt werden musste, für damalige Verhältnisse ein außerordentliches Ereignis.In Hamburg, wo Händel seinen Anfang nahm, ging mit Keisern und Mattheson der fulminante Opernbetrieb am Gänsemarkt weiter und im Jahr 1721 kam der berühmte Georg Philipp Telemann, ein Freund Händels, als Kantor des Johanneums, Musikdirektor der Hauptkirchen und Opernleiter dazu. Ihn haben sich die Hamburger geholt, weil er als das Beste galt, was damals in deuschen Landen zu haben war. Er war wie Händel genial und erwarb sich bei den Zeitgenossen allergrößte Popularität.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Alcina - Einführung 30 Minuten vor Beginn
7,10 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Die Zauberin Alcina lockt Männer auf ihre Insel, um sie zu verführen. Sobald sie ihrer überdrüssig geworden ist, verwandelt sie sie in Tiere, Steine oder Pflanzen. Da geschieht das Unfassbare: Sie verliebt sich zum ersten Mal ? in den tapferen Krieger Ruggiero, den sie mit ihren Zauberkräften an sich bindet. Zum ersten Mal fühlt sie das Glück der Liebe, aber auch die Angst, sie zu verlieren. Als Ruggieros Verlobte, Bradamante, auf die Zauberinsel gelangt, um ihren Liebsten zu befreien, droht Alcinas Zauberreich der Untergang ...In seinem 1735 uraufgeführten Dramma per musica zeichnet Georg Friedrich Händel (1685-1759) das moderne Psychogramm einer Frau, die durch die Entdeckung der Liebe ihre (Zauber-)Macht und Unangreifbarkeit verliert. Bis heute kann man sich kaum dem Zauber der exotischen Inselwelt voller Leidenschaft und Fantasie und der berührenden und brillanten Musik entziehen, in der es Händel meisterhaft gelingt, die widerstreitenden Gefühle der Figuren auszuloten.Die junge Regisseurin Rahel Thiel, die zuletzt u.a. erfolgreich ?Eugen Onegin? und ?Der Vetter aus Dingsda? in Gelsenkirchen inszenierte, wird diese Barockoper über Wunsch und Wirklichkeit der Liebe mit szenischer Opulenz und großen Emotionen auf die Bühne bringen.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Alcina - Einführung 30 Minuten vor Beginn
7,60 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Die Zauberin Alcina lockt Männer auf ihre Insel, um sie zu verführen. Sobald sie ihrer überdrüssig geworden ist, verwandelt sie sie in Tiere, Steine oder Pflanzen. Da geschieht das Unfassbare: Sie verliebt sich zum ersten Mal ? in den tapferen Krieger Ruggiero, den sie mit ihren Zauberkräften an sich bindet. Zum ersten Mal fühlt sie das Glück der Liebe, aber auch die Angst, sie zu verlieren. Als Ruggieros Verlobte, Bradamante, auf die Zauberinsel gelangt, um ihren Liebsten zu befreien, droht Alcinas Zauberreich der Untergang ...In seinem 1735 uraufgeführten Dramma per musica zeichnet Georg Friedrich Händel (1685-1759) das moderne Psychogramm einer Frau, die durch die Entdeckung der Liebe ihre (Zauber-)Macht und Unangreifbarkeit verliert. Bis heute kann man sich kaum dem Zauber der exotischen Inselwelt voller Leidenschaft und Fantasie und der berührenden und brillanten Musik entziehen, in der es Händel meisterhaft gelingt, die widerstreitenden Gefühle der Figuren auszuloten.Die junge Regisseurin Rahel Thiel, die zuletzt u.a. erfolgreich ?Eugen Onegin? und ?Der Vetter aus Dingsda? in Gelsenkirchen inszenierte, wird diese Barockoper über Wunsch und Wirklichkeit der Liebe mit szenischer Opulenz und großen Emotionen auf die Bühne bringen.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Alcina - Einführung 30 Minuten vor Beginn
7,60 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Die Zauberin Alcina lockt Männer auf ihre Insel, um sie zu verführen. Sobald sie ihrer überdrüssig geworden ist, verwandelt sie sie in Tiere, Steine oder Pflanzen. Da geschieht das Unfassbare: Sie verliebt sich zum ersten Mal ? in den tapferen Krieger Ruggiero, den sie mit ihren Zauberkräften an sich bindet. Zum ersten Mal fühlt sie das Glück der Liebe, aber auch die Angst, sie zu verlieren. Als Ruggieros Verlobte, Bradamante, auf die Zauberinsel gelangt, um ihren Liebsten zu befreien, droht Alcinas Zauberreich der Untergang ...In seinem 1735 uraufgeführten Dramma per musica zeichnet Georg Friedrich Händel (1685-1759) das moderne Psychogramm einer Frau, die durch die Entdeckung der Liebe ihre (Zauber-)Macht und Unangreifbarkeit verliert. Bis heute kann man sich kaum dem Zauber der exotischen Inselwelt voller Leidenschaft und Fantasie und der berührenden und brillanten Musik entziehen, in der es Händel meisterhaft gelingt, die widerstreitenden Gefühle der Figuren auszuloten.Die junge Regisseurin Rahel Thiel, die zuletzt u.a. erfolgreich ?Eugen Onegin? und ?Der Vetter aus Dingsda? in Gelsenkirchen inszenierte, wird diese Barockoper über Wunsch und Wirklichkeit der Liebe mit szenischer Opulenz und großen Emotionen auf die Bühne bringen.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Alcina - Einführung 30 Minuten vor Beginn
7,60 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Die Zauberin Alcina lockt Männer auf ihre Insel, um sie zu verführen. Sobald sie ihrer überdrüssig geworden ist, verwandelt sie sie in Tiere, Steine oder Pflanzen. Da geschieht das Unfassbare: Sie verliebt sich zum ersten Mal ? in den tapferen Krieger Ruggiero, den sie mit ihren Zauberkräften an sich bindet. Zum ersten Mal fühlt sie das Glück der Liebe, aber auch die Angst, sie zu verlieren. Als Ruggieros Verlobte, Bradamante, auf die Zauberinsel gelangt, um ihren Liebsten zu befreien, droht Alcinas Zauberreich der Untergang ...In seinem 1735 uraufgeführten Dramma per musica zeichnet Georg Friedrich Händel (1685-1759) das moderne Psychogramm einer Frau, die durch die Entdeckung der Liebe ihre (Zauber-)Macht und Unangreifbarkeit verliert. Bis heute kann man sich kaum dem Zauber der exotischen Inselwelt voller Leidenschaft und Fantasie und der berührenden und brillanten Musik entziehen, in der es Händel meisterhaft gelingt, die widerstreitenden Gefühle der Figuren auszuloten.Die junge Regisseurin Rahel Thiel, die zuletzt u.a. erfolgreich ?Eugen Onegin? und ?Der Vetter aus Dingsda? in Gelsenkirchen inszenierte, wird diese Barockoper über Wunsch und Wirklichkeit der Liebe mit szenischer Opulenz und großen Emotionen auf die Bühne bringen.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot